Neunburger Damen erneut als Bundesliga-Vize zur Deutschen

2.Mannschaft schafft Klassenerhalt in der Bayernliga

 

( Quelle: privat)

Am Sonntag, den 24.06.2018 fanden die Rückrunden in der 1. Bundesliga und der Bayernliga der Damen statt. Die 1. Damenmannschaft trat in Pleinting/Vilshofen zur Rückrunde der 1. Bundesliga an. Nach der Vorrunde lagen sie mit 18:10 Punkten auf dem 4. Platz. Der TSV Kühbach holte sich souverän den Titel Bundesliga-Meister Sommer 2018 mit 47:9 Punkten. Dahinter gab es einen Dreikampf um den 2. Platz. Renate Schwindler, Sandra Schambeck, Bettina Zimmermann, Corinna Gottschall und Maria Hilz hatten das bessere Ende für sich und sicherten sich , wie im Vorjahr mit 40:16 Punkten den Vizemeister-Titel. Platz drei ging mit 38:18 Punkten an den EC Gerabach. Auf dem 4. Platz landete der FC Penzing mit 37:19 Punkten . Platz 5 erreichte der ESV Mitterskirchen mit 30:26 Punkten. Diese 5 Mannschaften haben Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft am 14. 07. in Kühbach. Hier gehen die Neunburger Damen als amtierender Deutscher Meister die Mission Titelverteidigung an.
Die 2. Damenmannschaft ging bei der Bayernliga Rückrunde in Untertraubenbach an den Start. Sie lagen ebenfalls nach der Vorrunde mit 18:10 Punkten auf dem 4. Platz. Sie erwischten keinen guten Start, fanden jedoch wieder in die Erfolgsspur zurück. Ein ausgeglichenes Punkteverhältnis von 26:26 Punkten bedeutete am Ende Platz 6. Somit sicherten sich Margit Graf, Christa Junglas, Traudl Schwindler und Anita Huf sowie Katharina Artmann und Michaela Käsbauer als Ersatzspielerinnen den Klassenerhalt in der Bayernliga. Der Sieg ging mit 49:3 Punkten an den EC Passau- Neustift. Auf dem 2. Platz landete der EC Wetterfeld mit 35:17 Punkten. Platz 3 sicherte sich der FC Katzbach. Diese drei Mannschaften steigen in die 1. Bundesliga auf.
Am vergangenen Samstag stand für die Neunburger Herren die Vorrunde an. Die 1. Herrenmannschaft startete in Untertraubenbach in der Bayernliga. Mit 16:12 Punkten liegen Max Weindler, Andreas Dirnberger, Stefan Hartinger und Klaus Haas nach dieser auf dem 7. Platz. Lediglich zwei Punkte trennen sie von einem Aufstiegsplatz. Die 2. Mannschaft trat in Schorndorf zur Oberliga an. Mit 12:16 Punkten liegen Michael Eckl, Christoph Schreiner, Manfred Bauer und Bernd Haberl  zurzeit auf dem 10. Platz.
Die Rückrunden finden am 28.07. in Passau bzw. wieder in Schorndorf statt.

 

Stockschützen pflegen die Tradition

Am Sonntag fand auf dem Oberen See im Stadtpark das traditionelle Rehschießen der Stockschützen statt.

Aus diesem winterlichen Hobbysport gründete sich vor 33 Jahren die Stockschützenabteilung des 1.FC Neunburg.

22 Schützen beteiligten sich , zum ersten Mal überhaupt, nur mit Holzstöcken an diesem Wettbewerb.

Geschossen wurde solange es die Sonne erlaubte, dann wurde das Eis zu nass für die Holzstöcke.

Die Schützen zogen dann um auf die Pflasterbahnen und spielten dort weiter.

 

 

 

Bettina Zimmermann ist Weltmeisterin

In der Woche vom 19.-24.02.2018 fand in  Amstetten/Österreich die Weltmeisterschaft der Jugend und Junioren im Stockschießen statt.

Bettina Zimmermann vom 1.FC Neunburg Abt. Stockschießen wurde durch ihre Vorleistungen, in die Nationalmannschaft U23 Zielschießen weiblich berufen.

Für die junge Schützin gestaltete sich der 1. Wettkampftag mit dem Einzelwettbeweb sehr aufregend. Die ungewohnte laute und begeisterte Atmosphäre in der Eishalle zerrte an den Nerven. So erreichte Bettina Zimmermann den 9. Platz im Einzelwettbewerb.

Am Samstag war dann der Wettbewerb für die Mannschaftswertung an der Reihe.

Die Jungen Schützinnen Bettina Zimmermann, Julia Windmeisser, Verena Gotzler und Regina Brandmüller gewannen den Wettbewerb überlegen mit 339 Punkten vor Italien (246 Punkte) und Österreich (240 Punkte).

Nach der Siegerehrung im Stadion wurde die junge erfolgreiche Schützin zuhause von Bürgermeister Birner und Abteilungsleiter Weindler gebührend empfangen.

 

 

Damen bei der Deutschen Meisterschaft

( Bild: privat)

Am 26./27.01.2018 fand in Peiting die Deutsche Meisterschaft der Damen auf Eis statt.

 Als 2.Platzierte der Bundesliga hatte sich die 1.Damenmannschaft für die Teilnahmen qualifiziert.

 Dreizehn Damenmannschaften aus ganz Deutschland kämpften um den Titel. Nach den Spielen Jeder gegen Jeden belegten die Neunburgerinnen

den 4. Platz. Dieser berechtigte sie zu Teilnahme an der Platzierungsrunde um die Stockerlplätze.

Leider verloren sie das Spiel um den 3. Platz.

Renate Schwindler, Sandra Schambeck, Maria Hilz, Bettina Zimmermann und Corinna Gottschall belegten damit den 4. Platz der Deutschen

Meisterschaft. Dazu gratulieren wir recht herzlich.

 

 

Neunburger Herren steigen in die Bayernliga auf

Souverän den Meistertitel errungen
Bettina Zimmermann wird beim Zielschießen 3.

Am 20./21.01.2018 fand in der Eishalle in Mitterteich die Bezirksoberliga- Meisterschaft der Herren statt. Insgesamt gingen an zwei Tagen 28 Mannschaften an den Start. Gespielt wurde jeder gegen jeden.

Am Ende des ersten Tages lagen die Neunburger nach 16 Spielen mit 27:5 Punkten auf dem 2. Platz. Am Sonntag waren nochmal 11 Spiele zu bestreiten, in denen sie ohne Niederlage blieben mit nur einem Unentschieden. Insgesamt mussten sie nur 2 Niederlagen und 2 Unentschieden hinnehmen. In den letzten Jahren scheiterten sie immer denkbar knapp am Aufstieg, nicht in diesem Jahr.

Mit einer souveränen Leistung errangen Max Weindler, Andreas Dirnberger, Stefan Hartinger und Klaus Haas mit 48:6 Punkten den 1. Platz und somit den Titel „Bezirksoberliga-Meister Winter 2017/18“. Sie steigen somit in die Bayernliga Nord auf. Die Freude darüber war riesengroß.

Die zweite Mannschaft mit den Schützen Michael Eckl, Christoph Schreiner, Manfred Bauer, Bernd Haberl und Ralf Steininger belegte mit 30:24 Punkten den 10. Platz und schafften damit den Klassenerhalt.

 

Einen weiteren großen Erfolg konnte am Samstag Bettina Zimmermann für die Neunburger Stockschützen verbuchen.

Sie ging bei der Deutschen Meisterschaft im Zielschießen in der Eishalle in Ruhpolding an den Start. Nach insgesamt vier Durchgängen erreichte sie 533 Punkte. Diese reichten am Ende für den 3. Platz, und damit einem weiteren Platz auf dem Stockerl.

07.01.2018

Neunburger Damen sind Bundesliga Vize-Meister

                       Qualifikation für Deutsche Meisterschaft

 

Am vergangenen Wochenende fand in der Eishalle in Dorfen der 2. Und 3. Wettkampftag der 1. Bundesliga Süd statt. Nach dem 1. Tag, welcher bereits im letzten Jahr gespielt wurde, lagen die Neunburger Damen mit nur einer Niederlage als „Herbstmeister“ an der Spitze.

Auch im neuen Jahr konnten sie wieder ihre Leistung abrufen und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Sie lagen am Ende mit 38:10 Punkten auf dem 1. Platz. Nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ standen nun 4 Bahnen-Spiele an. Das erste konnten sie souverän mit 19:3 gegen den TSV Kühbach für sich entscheiden und zogen damit als „Vorrunden-Sieger“ direkt ins Halbfinale ein.

Nun hieß es warten auf den Gegner hierfür. In diesem setzten sie sich dann knapp mit 15:13 gegen den SV Mehring durch und standen somit im großen Finale um den Titel „Bundesliga-Meister Winter 2017/18“. Sie trafen erneut auf den TSV Kühbach. Dieses mal mussten sie sich leider mit 10:22 geschlagen geben.

Am Ende stand für Renate Schwindler, Sandra Schambeck, Maria Hilz, Bettina Zimmermann und Corinna Gottschall wie im Sommer der Vize-Meister-Titel und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 26./27. Januar in Peiting fest. Ein weiterer großer Erfolg für die Neunburger Stockschützen Damen.

 

Die zweite Damenmannschaft ging in der 2. Bundesliga in Waldkraiburg an den Start. Sie belegten am Ende den 23. Platz

03.11.2017

                                                        Lorbeerblatt für Weltmeisterin

Renate Schwindler erhält höchste sportliche Auszeichnung

( Bildquelle: DESV)

Große Ehre für Renate Schwindler: Die Stockschützin des 1. FC Neunburg ist durch Bundesinnenminister Thomas de Maiziere mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet worden. Für die Sportlerin war es zugleich “ein perfektes Geburtstagsgeschenk”.
Das Datum des Festaktes im Bundesministerium des Inneren in Berlin fiel genau auf den 34. Geburtstag der Neunburgerin. Über 30 Weltmeister aus verschiedenen Sportarten wurden geehrt.
Renate Schwindler hatte 2014 mit der Eisstock-Nationalmannschaft in Innsbruck den Titel gegen Italien gewonnen. Für diese herrausragende sportliche Leistung übergab der Innenminister das Ehrenzeichen samt zugehöriger Urkunde.
Die feierliche Atmosphäre und die Gestaltung der Verleihung hat bei Renate Schwindler Eindruck gemacht. Dieses einmalige Erlebnis wird ihr in bester Erinnerung bleiben.

 

 

08.07.2017

           Großer Jubel beim 1. FC Neunburg

                  Stockschützinnen zum zweiten Mal Deutscher Meister

( Quelle: Homepage DESV)

Am Sonntag fand in der Wolf Arena in Pleinting/Vilshofen die Deutsche Meisterschaft der Damen auf Sommerbahnen statt. Neunburg hatte sich als Bundesliga-Vizemeister hierfür qualifiziert.  Insgesamt gingen 13 Teams an den Start.

Die Vorrunde war sehr spannend und der Kampf um die Plätze im Finale wurde erst im letzten Spiel entschieden. Der SV Mehring, Sieger 2016, musste bereits nach dieser die Segel streichen. Damit war die Titelverteidigung nicht mehr möglich. Vizemeister 2016 TSV Kühbach rutschte durch eine Niederlage im letzten Spiel noch aus den Qualifikationsrängen. EC Außernzell nutzte diesen Patzer und zog vorbei auf Platz 4. Neunburg gewann seine letzte Partie und stand damit als Sieger der Vorrunde fest. Der TSV Peiting als zweiter und FC Penzing als dritter komplettierten die Teilnehmer für die Ausscheidungsspiele.

Hier traf der EC Außernzell auf den FC Penzing. Deutlich mit 31:7 ging der Sieg an Außernzell. Im zweiten Spiel reichte dem 1. FC Neunburg ein 15:15 Unentschieden gegen den TSV Peiting um als Vorrundensieger ohne Umwege das große Finale zu erreichen. Damit stand bereits Platz 2 fest.

Da Peiting das Quali- Spiel 2 mit 16:8 gegen Außernzell gewann, kam es erneut zum Duell Neunburg gegen Peiting. Dieses Mal behielt Neunburg die Oberhand. Sie gewannen das Finale mit 16:8. Damit sicherten sich Renate Schwindler, Sandra Schambeck, Bettina Zimmermann und Margit Graf zum zweiten Mal in der Neunburger Vereinsgeschichte den Deutschen Meistertitel auf Sommerbahnen.

 

Ergebnissliste Vorrunde:

1.FC Neunburg, 19:5 Punkte Note 1,738; 2. TSV Peiting, 19:5 Punkte Note 1,372; 3. FC Penzing 18:6 Note 1,623; 4. EC Außernzell 18:6 Note1,424;

5. TSV Kühbach 17:7; 6. SV Mehring 16:8; 7. RSV Büblingshausen 10:14; 8. LEV Baden Württemberg 8:16; 9. SpG EC Krefeld/SR Soest 8.16;

10. SpG Frankfurt/SC Elz 8:16; 11. ESC Langenargen 8:16; 12. SpG Ebhausen/Möchnsweiler 4:20; 13. EC Eishoppers Bad Nauheim 3:21

 

Page-Play-Off-Finale

Qualifikation 1: Neunburg – Peiting 15:15

Ausscheidung: Außernzell – Penzing 31:7

Qualifikation 2: Peiting – Außernzell 16:8

Finale: Neunburg – Peiting: 16:8

25.06.2017

   Neunburger Damen sind

         Bundesliga-Vizemeister

                                Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft

 

 

Am vergangenen Sonntag fand in der Stockhalle in Untertraubenbach die Rückrunde der 1. Bundesliga Damen statt. Zum ersten Mal wurde dieser Wettbewerb in einer Vor- und Rückrunde mit je 15 Mannschaften ausgetragen.

 Nach der Vorrunde am 28.05.17 in Lampoding lagen die Neunburger Damen auf dem 4. Platz und hatten sich damit eine gute Ausgangsposition geschaffen.

Am Sonntag  zeigten sie eine hervorragende Leistung. Sie mussten erst im 7.Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Insgesamt kassierten sie 3 Niederlagen und 2 Unentschieden. In einem sehr spannenden, hochklassigen Wettbewerb fiel die Entscheidung um die Podestplätze erst im letzten Spiel.

 Am Ende belegten Renate Schwindler, Sandra Schambeck, Maria Hilz, Bettina Zimmermann und Corinna Gottschall mit  39:17 Punkten den 2. Platz und errangen somit den Vize- Meistertitel.

Die Freude darüber war riesengroß, da sie sich in den letzten Jahren immer mit dem 4. Platz zufrieden geben mussten.

Der Sieg ging mit 48:8 Punkten an den SV Mehring. Auf dem 3. Platz landete der TSV Kühbach mit 38:18 Punkten. Platz 4 ging mit 37:19  Punkten an den FC Penzing vor EC Außernzell, ebenfalls mit 37:19 Punkten. Platz 6 erreichte der TSV Peiting mit 33:23 Punkten.

Diese 6 Mannschaften starten am 08.Juli bei der Deutschen Meisterschaft in Vilshofen.

Erfolge Sommer 2016

Quelle der Bilder: Homepage Kreis 604, Bezirk VI, BEV, DESV

                                          
                      4. Platz 1. Bundesliga Süd, Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft
                      Schwindler Renate,Hilz Maria, Zimmermann Bettina,Schambeck Sandra
 

        

                                     3. Deutscher Meister Sommer 2016

 

         

                   2. Platz Oberliga Nord, Aufstieg in die Bayernliga Nord
                  Dirnberger Andreas,Haas Klaus,Weindler Max Hartinger Stefan
 

                

    1. Platz Landesliga Nord, Aufstieg in die       3.Platz Landesliga Nord, Aufstieg in die
                         Bayernliga Nord                                         Oberliga Nord
 Käsbauer Michaela, Graf Margit,Schwindler        Haberl Bernd, Bauer Manfred, Schreiner
 Traudl,Rötzer Sonja,Rötzer Janina,                     Christoph, Steininger Ralf

 

                          

     3. Platz Kreisklasse A, Aufstieg in die Kreisliga             2. Platz Kreisliga, Aufstieg in die Bezirksliga 
     Hoffmann Fritz,Wittmann Stephan                                        Steininger Hans,Schwindler Hans      
     Spiegler Karl-Heinz,Wurmstein Richard                             Schmid Edi,Breu Ludwig

 

     

                                                 4. Platz Bayernpokal Mixed
         Schwindler Renate, Schambeck Sandra,Dirnberger Andreas, Weindler Max
 
 09./10.01.2016
          Damen in der 2. Bundesliga  
 
            
             
 
 
Am Wochenende fand in der Eishalle in Regen die Rückrunde der Bayernliga Nord Damen statt.
Die Neunburgerinnen lagen nach der Vorrunde mit nur einer Niederlage auf dem 1. Platz.
Diesen sollten sie bis zum Ende nicht mehr hergeben.
Gleich zu Beginn mussten sie sich jedoch mit zwei Unentschieden zufrieden geben. Dann fanden sie wieder in die Erfolgsspur zurück und gewannen die weiteren Spiele. Durch zwei Niederlagen und ein weiteres Remis mussten sie plötzlich wieder um den Aufstieg zittern, da ihnen die anderen Mannschaften dicht auf den Fersen waren. So ging es im letzten Spiel gegen den direkten Konkurrenten EV Münchshofen um alles. Hier bewiesen sie ihre Nervenstärke und gewannen das Spiel klar und deutlich.
Am Ende stand für Margit Graf, Traudl Schwindler, Sonja Rötzer, Janina Rötzer und Michaela Käsbauer mit 29:9 Punkten der Meistertitel  und der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd fest.
2. wurde der EC Wetterfeld mit 28:10 Punkten, 3. der FC Ottenzell mit 27:11 Punkten. Diese zwei Mannschaften steigen ebenfalls mit in die 2. Bundesliga auf.
Bei der anschließenden Aufstiegsfeier gratulierte Vorstand Max Weindler den Damen zu diesem tollen Erfolg und überreichte jeder Dame eine Rose. Auch der 1. Bürgermeister der Stadt Neunburg, Martin Birner ließ es sich nicht nehmen persönlich die Glückwünsche der Stadt zu überbringen.
 
Die 1.Damenmannschaft sicherte sich am 02./03.01. bei der Rückrunde der 1. Bundesliga mit dem 10. Platz den Klassenerhalt , somit spielen für den 1. FC Neunburg in der nächsten Wintersaison beide Damenmannschaften in der 1. und 2. Bundesliga.
 
 
 17.10.2015

        Die Neunburger Stockschützen Damen beim 

                    Deutschen Pokal wieder unter den Top 4.

 
         

( Quelle: DESV-Homepage)                                    

Am vergangenen Samstag trafen die 26 besten Damenmannschaften aus ganz Deutschland in Regen aufeinander. Es wurde der Deutsche Pokal ausgetragen. 

Die Neunburger Mädels mit Maria Hilz, Bettina Zimmermann, Sandra Schambeck und Renate Greil waren von Anfang an vorne mit dabei. Sie erkämpften sich in der Gruppe B den hervorragenden 2. Platz mit 18:6 Pkt. und der Note von 1,891, hinter dem EC Außernzell mit ebenfalls 18:6 Pkt. und der Note von 1,991.

 

In der Page Play off Finalspielrunde trafen die Neunburger Damen auf den 2. Platzierten der Gruppe A, dem SV Mehring. Dieses Spiel verloren die Neunburger, und wurden somit 4. in der Gesamtwertung. Sieger wurde der EC Außernzell, der 2. Platz ging an den TSV Peiting und 3. wurde der SV Mehring.

 

05.09.2015

           Bei der Deutschen auf das Podest gekämpft


                

 
Am vergangenen Wochenende trafen in Kühbach die Jugendlichen Stockschützen in verschiedenen Altersklassen aufeinander.
Es wurde um den Deutschen Meister Titel im Zielschießen 2015 gekämpft.
In der U19 war für den 1. FC Neunburg  Bettina Zimmermann am Start.
In der Vorrunde schaffte sie es mit 244 Punkten gerade noch in die Finalrunde. Dort zeigte Bettina dann, dass sie gute Nerven hat, und holte sich mit Gesamt 527 Punkten den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft, hinter Verena Gotzler vom EC Außernzell mit 643 Punkten, und Gilg Regina vom TSV Peiting mit 586 Punkten. 

 

19.07.2015

                           Wieder ein toller Erfolg der Stockschützen Neunburg

                                                  Das Mixed-Team holt den Vize- Bayernpokal Titel

 

 
 
 
Am Sonntag trafen 22 Mannschaften in der Karoli-Halle in Waldkirchen zum Bayern Pokal Mixed aufeinander.
Die Neunburger Schützen Bettina Zimmermann, Renate Greil, Andreas Dirnberger und Ralf Steininger fanden sich von Anfang an gut zurecht, und siegten in der Gruppe schwarz mit 20:0 Punkten und der Note von 2,586.
Im Finale trafen sie dann auf den Sieger der Gruppe rot, dem EC Lampoding. Mit 21:5 verlor man das Spiel, und sicherte sich somit die Silbermedailie und den Titel Vize Bayernpokal Sieger 2015.

 

28.06.2015

    Damen sind wieder zurück in der Bundesliga

 

                              

 

Mit einer spannenden Meisterschaft kämpften sich die Neunburger Damen wieder zurück in die Bundesliga.
 
 

 

Am vergangenen Sonntag trafen sich 15 Damen-Teams in der Sepp-Stadler-Halle in Plattling zur Bayernliga Nord.Die Neunburger Damen,im letzten Jahr leider aus der Bundesliga abgestiegen, erwischten einen hervorragenden Tag. Maria Hilz, Bettina Zimmermann, Sandra Schambeck und Renate Greil lagen von Beginn an mit an der Spitze. Sie mussten lediglich 2 Niederlagen und ein Unentschieden hinnehmen. Mit 23:5 Punkten lagen sie am Ende auf dem 2. Platz und schafften damit den Wiederaufstieg in die Bundesliga.
Den 1. Platz belegte der WSV Eppenschlag mit 24:4 Punkten, den 3. Platz EC Gerabach mit 17:11 Punkten.
Diese beiden Mannschaften steigen ebenfalls mit in die Bundesliga auf.

 

 21.06.2015

                                                                   Mixed-Team für Bayernpokal qualifiziert

 

  

 

Beim Bezirkspokal Mixed, der am Sonntag in der Stocksporthalle in Untertraubenbach ausgetragen wurde, hatten die Neunburger wieder die Nase vorn.
Sie gaben in einem 13er Feld, 4 Spiele ab. Damit erreichten Bettina Zimmermann, Renate Greil, Andreas Dirnberger und Stefan Hartinger den 3. Platz, hinter dem EV Münchshofen und dem FC Ottenzell. Der 4. Platz ging an den FC Untertraubenbach.
Alle 4 Mannschaften haben beim Bayernpokal am 19. Juli in Waldkirchen Startrecht.

 

07.03.2015

 

              Neunburger Mixed und Herren top

              

Am Samstag wurde im Eisstadion Weiden die Kreisklasse B ausgetragen. Dort belegten die Neunburger Schützen Hoffmann Fritz, Kremel Rudi, Eckl Daniel und Ströbert Karl-Heinz mit 11:3 Punkten den 2. Platz. Sie schafften damit den Aufstieg in die Kreisklasse A.
 
Zeitgleich wurde der Kreispokal Senioren und Mixed gespielt.
Bei den Senioren erreichten die Schützen Steininger Hans, Schwindler Hans, Breu Ludwig und Schmid Edi mit 8:8 Punkten den 3. Platz.
 
Beim Mixed konnten sich die Neunburger Schützen die Gold und Silbermedaillie sichern. Den 1. Platz mit 14:2 Punkten erreichten die Schützen Maria Hilz, Rötzer Sonja, Weindler Max und Dirnberger Andi. Sie qualifizierten sich damit für den Bezirkspokal. Der 2. Platz ging mit 8:8 Punkten an Margit Graf, Traudl Schwindler, Eckl Mich jun. und Schreiner Christoph.

 

25.01.2015

 

                       Damen und Herren beim Bayernpokal

                         

Am Sonntag fand in der Eishalle in Weiden der Bezirkspokal der Damen und Herren statt. Durch die Siege beim Kreispokal waren 2 Damen und 1 Herrenmannschaft qualifiziert.
 
Bei den Damen traten 11 Mannschaften an. Am Ende siegte der 1. FC Neunburg I mit den Spielerinnen Greil Renate, Englbrecht Marion, Hilz Maria und Zimmermann Bettina.
Den 2. Platz belegte der FC Untertraubenbach,3. wurde der ESC Berching.
Diese 3 Mannschaften sind für den Bayernpokal am 15.02.2015 in Peiting qualifiziert.
 
Neunburg II erreichte einen guten 5. Platz mit den Spielerinnen Graf Margit,Artmann Katharina,Rötzer Sonja und Käsbauer Michaela.
 
 
Bei den Herren kämpften 13 Mannschaften um den Sieg.
 
Mit nur einer Niederlage und zwei unentschieden sicherten sich Dirnberger Andreas,Weindler Max,Haas Klaus und Schwindler Hans den 2. Platz und schafften damit ebenfalls die Qualifikation für den Bayernpokal am 15.02.2015 in Waldkraiburg.
Den 1. Platz belegte der FC Ottenzell. Der drittplatzierte EC Sonne Bruck und FC Kaltenbrunn als 4. nehmen ebenfalls am Bayernpokal teil. 

 

17.01.2015

               Bettina wird 3. bei der Deutschen Meisterschaft

 

                     

( Bild von der DESV-Homepage) 
 
 
Am vergangenen Samstag fand in der Karoli-Eissporthalle in Waldkirchen die 54. Deutsche Meisterschaft der Jugend statt.
 
Im Zielwettbewerb ging Bettina Zimmermann in der Klasse U19 an den Start. 
Nach insgesamt vier Durchgängen erreichte sie 526 Punkte.
Dies reichte in der Gesamtwertung für den 3. Platz und damit den Sprung auf das Podest.

                                               

 

 

27.12.2014

 

                       Damen und Herren gewinnen Kreispokal

           

 

 

(ad) Am Samstag,den 27.12.2014 fand in der Eishalle in Weiden der Kreispokal der Damen             und  Herren statt. Bei den Damen gingen vier Mannschaften an den Start.Es wurde eine         Doppel- runde gespielt. Am  Ende lagen beide Neunburger Teams mit je einer                             Niederlage punktgleich an der Spitze.Dank der besseren Stocknote siegte Neunburg I             mit Greil Renate, Hilz Maria,

Gottschall Corinna und  Zimmermann Bettina vor Neunburg         II mit Graf Margit, Schwindler Traudl, Rötzer Sonja und Käsbauer Michaela.

 

 

 

        Beide qualifizierten sich für den Bezirkspokal.
 

 

        Der Kreispokal Herren wurde in zwei Gruppen mit je 10 Mannschaften ausgetragen.                 In der Gruppe 2 gingen die Neunburger an den Start.Mit lediglich einer Niederlage holten         sich Steininger  Ralf, Dirnberger Andreas, Weindler Max und Haas Klaus den Gruppen-           sieg. Im Finale trafen sie dann auf den Sieger der Gruppe 1, den ESF Heselbach/Meldau.         Dieses konnten die  Neunburger mit 20:10 für sich entscheiden und somit den Titel aus           dem letzten Jahr erfolgreich  verteidigen.

 

 

 

 

 

        Beide Mannschaften qualifizierten sich für den Bezirkspokal.  

 

 

 

 

 

 

  

 

 

20.07.2014

 

Damen gewinnen Bayernpokal

 

                                                   Sieg im Finale gegen Kühbach 

 

(Quelle: Homepage des BEV)

 

Am Sonntag fand in der Stockhalle in Pilgramsberg der Bayernpokal der Damen statt. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 11 Mannschaften.Renate Schwindler, Marion Baringer, Maria Hilz und Bettina Zimmermann mussten in der Gruppe rot antreten. Mit 16:4 Punkten holten sie sich den Gruppensieg. Im Finale trafen sie auf den Sieger der Gruppe schwarz,den TSV Kühbach.Dieses konnten sie mit 19:6 für sich entscheiden und damit den Bayernpokal nach Neunburg holen. 

Bereits am Samstag war Bettina Zimmermann bei der 2. Deutschen Zentralen Talentsichtung in Kühbach im Einsatz. Hier waren die besten 42 Jugendlichen aus ganz Bayern am Start. Mit einer Gesamtpunktzahl von 414 Punkten erreichte sie den 5. Platz und schaffte damit die Qualifikation für den U16 Euro-Grand-Prix in Steinach am Brenner.

 

 

 

13.07.2014

 

Bayerische Meisterschaft Zielschießen in Plattling

                                             2. Platz für Bettina                         

 

                                        

 

 

(ad) Am Sonntag den 13.07.2014 fand in der Stockhalle in Plattling die Bayerische Meisterschaft Zielschießen der Jugend statt. In der Klasse U16 hatte sich Bettina Zimmermann über den 1. Platz im Bezirk qualifiziert. Nun traten die besten zwölf Schützinnen aus ganz Bayern gegeneinander an. Nach zwei Durchgängen in denen Bettina 255 Punkte erreichte,mußte sie sich nur der Siegerin die auf 273 Punkte kam geschlagen geben.

Durch den 2. Platz schaffte sie die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft,welche am 06.September in Kühbach ausgetragen wird.

 

07.06.2014 

 

Bayernpokal Sommer 2014 in Kühbach 

                                                                 Mixed gewinnt den Bayernpokal

 

                                                                                                         
 
 
Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte gewinnt eine Neunburger Mixedmannschaft den Bayernpokal.  
 
(ad) Am Samstag den 06.07.2014 fand in der Stockhalle in Kühbach der Bayernpokal Sommer 2014 statt.
Durch den zweiten Platz beim Bezirkspokal hatten sich die Neunburger hierfür qualifiziert. In zwei Gruppen mit je 11 Mannschaften aus ganz Bayern wurde um den Gruppensieg und damit um den Einzug in das Finale gekämpft.
Zum Auftakt mussten sie gleich in der Gruppe 1 eine Niederlage hinnehmen. Dann zeigten Renate Schwindler, Marion Baringer, Max Weindler und Andreas Dirnberger eine großartige Leistung. Bis zum Schluß gaben sie kein einziges Spiel mehr ab und holten sich mit 17:3 Punkten den Gruppensieg.
Im Finale trafen sie dann auf den Sieger der Gruppe 2, den EC Gerabach 1. Mit 18:6 Punkten gewannen sie dieses Finale und somit den Bayernpokal. Die Freude über diesen Erfolg war riesengroß.  

 

 

21.Juni 2014:

Oberliga Nord Herren in Schorndorf    1. Platz                                  

                                                  Herren steigen in die Bayernliga auf

 

 

                                ( vl.Andreas Dirnberger, Max Weindler, Klaus Haas, Ralf Steininger)  
 
        Die 1. Herrenmannschaft schafft zum zweiten mal den Aufstieg in die Bayernliga.
 
Am Samstag traten 15 Mannschaften in der Stockarena in Schorndorf zur Oberliga Nord Sommer 2014 an.Von Anfang an setzten sich die Neunburger mit an die Spitze.Sie erwischten einen hervorragenden Start und mussten erst im neunten Spiel der erste Niederlage hinnehmen. Die direkten Konkurenten aus Untertraubenbach und Sünching verloren beide ihre Spiele im 14. Durchgang.Damit standen die Neunburger,die ihre Partie gewannen vorzeitig als Meister der Oberliga Nord fest. Sie siegten mit 22:6 Punkten vor dem FC Untertraubenbach mit 20:8 Punkten.Beide Mannschaften steigen somit in die Bayernliga Nord auf. 
 
Am Sonntag trat die 2. Herrenmannschaft bei der Landesliga Nord in der Stockhalle in Untertraubenbach an. Bei 15 Mannschaften erreichten die Schützen Eckl Michael jun., Bauer Manfred, Schreiner Christoph und Breu Ludwig mit 14:12 Punkten den 4. Platz.Lediglich ein Punkt fehlte ihnen auf Platz drei und damit zum Aufstieg. Dadurch sicherten sie sich den Klassenerhalt.
 
 
 

02.03.2014: 

Renate Schwindler ist Weltmeisterin!

                    Sieg mit der Deutschen Nationalmannschaft im Finale gegen Italien
 

 

21. September 2013:
Deutsche Meisterschaft Damen in Unterneukirchen        3.Platz

 

Stockschützen-Damen holen Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft
 
 
(gke) Am Samstag fand in der Stockschützenhalle in Unterneukirchen die Deutsche Meisterschaft Damen auf Sommerbahnen statt. Die  Neunburger Stockschützen Damen hatten sich durch ihren 4. Platz in der Bundesliga zur Teilnahme qualifiziert.
Renate Schwindler, Marion Englbrecht, Maria Hilz, Marion Baringer und Corinna Gottschall spielten von Beginn an vorne mit und erreichten eine tolle Ausgangslage nach der Vorrunde. Sie lagen mit 19:5 Punkten hinter dem SV Mehring auf Rang zwei. Ein geänderter Endspielmodus sicherte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Platz auf dem Trepperl. Im Halbfinale verloren sie gegen den SV Mehrung mit 27:5 Punkten. Nun konnten nochmals auf das Finale hoffen. Sie mussten nun gegen den Gewinner aus dem Spiel des Dritt- und Viertplatzierten, dem FC Untertraubenbach spielen. Auch hier hatten sie keine Finalstärke und mussten sich erneut geschlagen geben. Am Ende reichte es für den 3. Platz und der Bronzemedaille. Das Finale gewann der SV Mehring vor dem FC Untertraubenbach.
 

 


7. September 2013:  Deutsche Meisterschaft Zielwettbewerb

Bettina  Zimmermann wird 3. bei der Deutschen Meisterschaft

 

Stolz zeigt sich Bettina im Nationaldress mit ihrer Bronzemedaille.



(kei) Bereits am 07. September fand die Deutsche Meisterschaft im Zielwettbewerb der Stockschützenjugend in Kühbach statt. Bettina Zimmermann vom 1. FC Neunburg vorm Wald erreichte im ersten Doppeldurchgang  238 Punkte. Anschließend lieferte sich Bettina in einem weiteren  Doppeldurchgang der besten Vier ein packendes Duell mit ihrer  Konkurrentin um Platz 3. Sie  erzielte 250 Punkte und hatte am Ende einen Vorsprung von 47 Punkten und einer Gesamtzahl von 486 Punkten.

25./26. Januar 2013:  Deutsche Meisterschaft Wintersaison


4.Platz

 

 

 
(gke) Die Damen hatten sich durch den Erfolg bei der Bundesliga mit dem 4. Platz zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Diese erste Teilnahme in der Wintersaison fand im Eisstadion in Regen statt.
Bereits am Freitagabend fanden die ersten Spiele statt. Hier sicherten sich Renate Schwindler, Marion Englbrecht, Maria Hilz, Sandra Schambeck und Corinna Gottschall eine gute Ausgangsplatzierung für die Endrunde am Samstag. Sie erreichten das Halbfinale. Gegen den RSV 1929 Büblingshausen konnten sie allerdings nicht gewinnen. Sie verloren mit 34:18 Punkten und spielten im kleinen Finale um den TSV Kühbach. Zunächst sah es gut aus. Die ersten sechs Kehren führten die Neunburgerinnen mit 20:8 Punkten. Die folgenden sechs Kehren verloren sie allerdings mit 24:10 Punkten was am Ende den Endstand von 32:30 Punkte für den TSV Kühbach bedeutete. Sie verfehlten somit  knapp das Trepperl. Allerdings können sich die Neunburger Mädels mit diesem 4. Platz sehen lassen. An allen Turnieren spielen sie seit Jahren vorne mit. Die Deutsche Meisterschaft gewannen die Damen des SV Mehring.

18. Dezember 2012 – die MZ berichtet:

 

 

 

 


20. Dezember 2012:

 

 

 

 


18. November 2012:

Europacup in Telfs/Österreich

Foto mit freundlicher Genehmigung des DESV Sportdirektors Hansjörg Rieß
 
Neunburger Stockschützinnen erstmals am Europacup

(gke) Mit dem tollen 4. Platz beim Deutschen Pokal in Waldkirchen hatten Renate Schwindler, Margit Graf, Maria Hilz, Corinna Gottschall und Bettina Zimmermann einen Startplatz am Europacup erreicht. Dieser fand letztes Wochenende in der Eishalle in Telfs/Tirol/Österreich statt. Am Freitag gab es die Gruppenspiele und am Samstag die Platzierungs- und Finalspiele. Die Neunburgerinnen konnten an ihre Leistung anknüpfen und spielten immer vorne mit. Am Turnierende spielten die FC’lerinnen um den 3. Platz. Leider konnten sie gegen des SV Mehring nicht dagegen halten. Am Ende erreichten sie erneut den 4. Platz. „Wir haben uns tapfer geschlagen und für’s erste Mal am Europacup ist das sicherlich super“ teilte Renate Schwindler voller stolz mit. Sieger des Eurocups wurde der ESV Weiz Nord aus Österreich vor dem RSV 1929 Büblingshausen und dem SV Mehring.
 

20. Oktober 2012:

Eisschießkreis 604-Schwandorf ehrt Bettina Zimmermann bei der Herbstversammlung

 

Kreisobmann Konrad Roidl (links) zusammen mit Albert Bauer, Kreiszielschießwart

Im Rahmen der diesjährigen Herbstversammlung der Stockschützen im Eisschießkreis 604 – Schwandorf ließ es sich Kreisobmann Konrad Roidl (EV Münchshofen) nicht nehmen, Bettina Zimmermann vom 1. FC Neunburg vorm Wald für den tollen Erfolg im Sommer diesen Jahres zu ehren. Bettina wurde am 1. September erneut Deutsche Meisterin im Zielwettbewerb, Altersgruppe U14. Albert Bauer, Kreiszielschießwart, schloss sich den Glückwünschen an. Beide lobten den Ehrgeiz der jungen Sportlerin.


01. September 2012:

Bettina Zimmermann wird erneut Deutsche Meisterin im Zielwettbewerb U14

 

Neunburg  (gke) Erneut können die Neunburger Stockschützen auf einen Meistertitel blicken. Bettina Zimmerman holte sich zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel.
Am 1. September fand in der Stocksporthalle in Kühbach die Deutsche Meisterschaft im Zielwettbewerb für die Jugendlichen statt. Bettina Zimmermann hatte sich durch ihre Erfolge qualifiziert und war mit ihrem Vater, Abteilungsleiter Josef Zimmermann, angereist. Der erste Durchgang dieses Einzelwettbewerbes verlief allerdings nicht vielversprechend. Offensichtlich hatte sich Bettina in ihrer Plattenwahl vergriffen. Sie erreichte lediglich 86 Punkte. Vor dem zweiten Durchgang motivierte sie ihr Vater. Bettina startete im 2. Durchgang voll durch – sie erreichte stolze 150 Punkte und sicherte sich mit dem Gesamtergebnis von 236 Punkten den Titel in der Spielklasse U14 weiblich. Bettina hatte den Deutschen Meistertitel im Vorjahr auch schon gewonnen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

 
 

17. Juni 2012:

Landesliga Damen in Strasskirchen

Zweite Damenmannschaft gewinnt und steigt in die Bayernliga Nord auf

von links Margit Graf, Katrin Artmann, Michaela Käsbauer, Christa Junglas und Corinna Gottschall

(gke) Am Sonntag spielte die zweite Damenmannschaft in der Gäubodenhalle in Strasskirchen. Vom Schwandorfer Eisschießkreis waren noch die Pentinger und Münchshofener Damen in der Landesliga vertreten. Die FC-Damen hatten einen guten Tag und so konnten sie am Ende den Sieg für sich verbuchen. Mit lediglich drei Niederlagen erreichten sie 18:6 Punkte. Margit Graf, Christa Junglas, Corina Gottschall, Katharina Artmann und Michaela Käsbauer schafften den Aufstieg in die Bayernliga.

 


10. März 2012:

Weltmeisterschaft in Waldkraiburg

Renate Schwindler und ihr Team vefehlen WM-Medaille

Neunburgerin war Mannschaftsführerin des deutschen Team, das auf Platz 4 kam

NEUNBURG. (gke) Eine spannende und perfekt organisierte Weltmeisterschaftswoche der Stockschützen ging in Waldkraiburg über die Bühne.  In der Eishalle kamen sowohl die Stockschützen als auch die Zuschauer auf ihre Kosten. 35 Neunburger Fans waren angereist, um die deutsche Mannschaftsführerin Renate Schwindler zu unterstützen.
Die deutsche Nationalmannschaft der Damen präsentierte sich in den Gruppenspielen von ihrer stärksten Seite. Insgesamt waren 17 Nationen am Start, welche in zwei Gruppen starteten. In der Gruppe A stießen die beiden Favoriten Österreich und Deutschland im letzten Spiel aufeinander. Spannung pur herrschte auf der Eisfläche. Die Österreicher lagen zu Beginn dieser Begegnung auf Platz drei. Am Ende siegten die deutschen Schützinnen und zogen mit 28:4 Punkten als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Es folgte mit 25:7 Punkten Italien. Rang drei erreichte Österreich (22:10) und den vierten Platz schafften überraschend die Damen aus Tschechien (18:14).
In einem spannenden Halbfinale, das einem Endspiel würdig gewesen wäre, musste sich die deutsche Nationalmannschaft gegen Österreich mit 23:27 Punkten leider geschlagen geben. Die zweite Begegnung gewann Tschechien gegen Italien mit 24:22.
Im kleinen Finale konnten sich die deutschen Damen anscheinend nicht mehr motivieren. Sie verloren das Spiel um Platz 3 gegen Italien mit 3:36. Ebenso keinen Auftrag hatten die tschechischen Damen im Finale gegen Österreich, das sich die Goldmedaille mit 61:3 holte.
Besser erging es der deutschen Herrenmannschaft. In einem spannenden Finale zeigten die Schützen den 3500 Zuschauern Stockschützensport vom Feinsten. Am Ende hatte das Team aus Österreich ein paar Fehler mehr; somit wurden die deutschen Stockschützen mit  25:14 Punkten Weltmeister.
Eine tolle Siegerehrung war der Lohn für den sportlichen Ehrgeiz. Mit der Bilanz konnte das deutsche Team durchaus zufrieden sein. Insgesamt wurden vier Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen erreicht.

 

 Renate Schwindler war für Deutschland im Einsatz; rechts ihre Teamkolleginnen

  


09. Dezember 2011:

besondere Ehre für Bettina – Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Anläßlich des tollen Erfolges von Bettina (vorne links) durfte sie sich bei einem Empfang im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt Neunburg vorm Wald eintragen.
Im Hintergrund von links Johann Schwindler (2. Vorstand), Josef Zimmermann (Abteilungsleiter), Martin Birner (1. Bürgermeister) und Herbert Wartha (Stadtrat und Sportbeauftragter)

 


 

3. September 2011:

Bettina Zimmermann wird Deutsche Meisterin im Zielwettbewerb U14

 

 

 

 

 

 

(gke) Immer wieder können die Neunburger Stockschützen über herausragende Erfolge berichten. Nun taucht bereits wieder eine Meldung über einen großartigen Erfolg auf: Bettina Zimmermann wurde Deutsche Meisterin U14 im Zielwettbewerb.
Bettina machte bereits im Dezember 2010 auf sich aufmerksam. Am 19.12.2010 wurde sie Bayerische Meisterin in ihrer Altersklasse. In dieser Sommersaison wurde Bettina im Eisschießkreis 604 – Schwandorf am 22. Mai Kreismeisterin. Bei der darauffolgenden Bezirksmeisterschaft bestätigte sich ihr „Lauf“ – sie wurde Bezirksmeisterin. Es folgte die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft am 24.07.2011 in Plattling. Bettina erneut auf dem Trepperl. Sie wurde dritte Siegerin. Zur Deutschen Meisterschaft wurde sie durch den Bayerischen Eissportverband-Jugendwart nachnominiert. Am vergangenen Samstag fand die Deutsche Meisterschaft in der Stocksporthalle in Kühbach (bei Augsburg) statt. Bettina Zimmermann wird mit der stolzen Punktzahl von 230 Punkten in einer Doppelrunde Deutsche Meisterin.  Mit 102 und 128 Punkten lag sie am Ende vor ihren Mitstreiterinnen und konnte die Meisterschaftsehren in Empfang nehmen. Mit dem Titel „Deutsche Meisterin“ reiht sich Bettina in die Liste der erfolgreichen Sportler des 1. FC Neunburg ein. Die Neunburger Stockschützen beglückwünschen die erfolgreiche Jugendsportlerin.

 

 

13. März 2011:

Meisterschaftsfeierlichkeiten

 

 Herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille!

 


27. Februar 2011:

Bayernpokal Damen gewonnen


 


19. Dezember 2010:

Bettina Zimmermann wird Bayerische Meisterin im Zielwettbewerb U14

1. FC Neunburg hat erneut eine Bayerische Meisterin
 
(gke) Mittlerweile ist es ja schon bekannt, dass sich bei den Stockschützensportlern des 1. FC Neunburg vorm Wald immer wieder Talente hervor tun. Vergangenen Sonntag war es wieder einmal so weit. Zur Bayerischen Meisterschaft im Zielwettbewerb konnte sich Bettina Zimmermann mit dem 2. Platz auf Bezirksebene qualifizieren. Erst seit März 2010 aktiv am Spielbetrieb beteiligt zeigt sich das Talent der jungen Sportlerin. Bettina absolvierte die zwei Zielschießdurchgänge im Eisstadion in Waldkraiburg mit guten Ergebnissen. Mit 91 und 130 Punkten überraschte sie nicht nur ihren Vater, welcher sie zur Meisterschaft begleitet hatte. Vorstand Josef Zimmermann überreichte seiner Tochter ein Blumenpräsent. Die Neunburger Stockschützen schließen sich den Glückwünschen an.

15. Oktober 2010:

Ehrung durch Kreisobmann Konrad Roidl

Die Spielerinnen der erfolgreichen 1. Damenmannschaft erhielten die Kreisehrennadel in “Silber”


1. Oktober 2010:

Empfang im Rathaus

zur Ehrung wurden die Stockschützen mit “Pauken und Trometen” empfangen

 

 

 

 

„Wir sind Deutsche Meister“ Unter diesem Motto stand vergangenem Samstag ein Empfang im Rathaus.

(kei) 2. Bürgermeisterin Johanna Gückel hatte die Stockschützen nach dem tollen Erreichen des Deutschen Meistertitels spontan zu einem Ehrenabend eingeladen. Ebenfalls mit eingeladen wurde der Deutsche Vizemeister Heinz Schultes vom Schützenverein Druidenstein Kröblitz.
Mit Pauken und Trompeten wurden die Aktiven sowie die Zuschauer am neuen Brunnen vor dem Rathaus erwartet. Spontan hatte die Neunburger Stadtkapelle unter Vorstand Roman Sorgenfrei sowie dem Dirigenten Anton Lottner ihr Kommen zugesagt. Es bot sich für die Anwesenden eine ansehnliche Kulisse. Frau Gückel bedankte sich bei der Stadtkapelle. Sie hatten ihren Probentermin auf den Schrannenplatz verlegt. Gückel hob hervor, dass einfach Verlass ist, wenn in Neunburg was organisiert werden soll. Nach einem Marsch begaben sich die Anwesenden in den Sitzungssaal. Den offiziellen Teil begann Johann Gückel mit den Worten: „Wir sind Deutsche Meister“. Sie sah in die Runde und betonte, dass ohne die Eltern, die Funktionäre, welche im Hintergrund für die Sportler da sind, eine solche Leistung überhaupt erst ermöglicht wird. „Ich kann mich noch erinnern, wie Hans Dorrer vor über 20 Jahren den Antrag an die Stadt heran brachte, eine Asphaltanlage im Stadtpark zu errichten.“ Nach den erzielten Leistungen über Jahre hinweg stellte sie fest: „Wir, der gesamte Stadtrat, sind stolz auf Euch!“ Eingeladen waren Renate Schwindler, Marion Englbrecht, Isabella Gottschall, Margit Graf und Maria Hilz für das Erreichen des Deutschen Meistertitels Sandra Schambeck zusätzlich zu den Genannten zum Sieg beim Bayernpokal. Corinna Gottschall wurde Bayerische Meisterin im Zielwettbewerb und 4. Siegerin bei der Deutschen Meisterschaft. Desweiteren Christa Junglas, Margit Graf, Andreas Dirnberger und Ralf Steininger zum Erreichen des 2. Platzes beim Bayernpokal Mixed.
Über Heinz Schultes berichtete die 2. Bürgermeisterin, dass Heinz Schultes mit seinen 71 Jahren im abgelaufenen Jahr an 15 Meisterschaften teil nahm. Im Versehrtensport muss er sich mit 20-jährigen messen, da es keine gesonderte Altersklasse gibt. Schultes schaffte es, bei der Bayerischen Meisterschaft die Plätze zwei und drei zu erreichen und am 2. September wurde er bei der Deutschen Meisterschaft im Versehrtensport liegend mit Federständer auf 60 Schuss punktgleich mit 598 von 600 Ringen Deutscher Vizemeister.
Abteilungsleiter Josef Zimmermann lies die Vereinsgeschichte kurz Revue passieren. Der Damenspielbetrieb wurde 1998 mit Anneliese Keilhammer, Christa Junglas, Marion Schwindler (jetzt Englbrecht) und Gabi Keilhammer ins Leben gerufen. Seitdem entstand Kameradschaft und Zusammenhalt, was sicherlich Garant für konstante Leistungen ist. Abgänge und Neuzugänge sind in einem regen Spielbetrieb unumgänglich und derzeit sind 12  Damen im Spielbetrieb.
Hans-Werner Habel, Vorsitzender des Gesamtvereins, lies verstehen, dass es wirklich Freude macht, wenn er nach einem erfolgreichen Wochenende die Tageszeitung aufschlägt und ihm strahlende Stockschützengesichter entgegen lachen. Habel verließ ein Schreiben vom Landrat Volker Liedtke, in welchem der Landrat die Leistungen der Neunburger Stockschützendamen lobte. Habel bedankte sich bei Johann Gückel, die einen solchen Empfang möglich machte.
Abschließend übergab Johanna Gückel zusammen mit dem Sportbeauftragten der Stadt Neunburg vorm Wald, Stadtrat Herrn Herbert Wartha, an die Geehrten Sportler eine Flasche Sekt. Eine gemütliche Runde lies den Empfang abschließen.
 
Fotos dazu im Fotoalbum – Bilder 2010

 


18. September 2010:

Damen werden Deutsche Meister

 

 


 

 

31. Juli 2010:

Bayerische Meisterschaft Zielwettbewerb Sommer 2010 in Straßkirchen

 

frisch “gebackene” Bayerische Meisterin U23

 

 

 

(kei) Bereits am 31. Juli nahm Corinna Gottschall von den Neunburger Stockschützen an der Bayerischen Meisterschaft im Zielwettbewerb teil.

Sie hatte sich bereits bei der Bezirksmeisterschaft in Untertraubenbach an die Spitze gesetzt. Bei der Bayerischen Meisterschaft in Straßkirchen sorgte sie wieder für eine Überraschung. In der Spielklasse U23  konnte sie mit 121 Punkten auch diesen Wettbewerb für sich entscheiden. Sie nimmt mit diesem Titel an der 2. Deutschen Meisterschaft im Zielwettbewerb der Jugend und Junioren 2010 auf Sommerbahnen teil, welche am 4. September in der Stocksporthalle Kühbach durchgeführt wird.

 

 


18. Juli 2010:

Bayernpokal Damen Sommer 2010

 

 

 

In der Stocksporthalle in Pilgramsberg  fand vergangenen Sonntag der Bayernpokal der Damen statt. Nach dem Sieg beim Kreispokal und dem zweiten Platz beim Bezirkspokal hatten die Neunburger Damen gute Voraussetzungen, auch beim Bayernpokal gut abzuschneiden. In zwei Elfergruppen traten 22 Mannschaften an. Die FC’lerinnen Renate Schwindler, Marion Englbrecht, Sandra Schambeck und Margit Graf konnten sich mit lediglich einem verlorenen Spiel gegen den ESC Bärnzell den Gruppensieg holen. Am Ende hatten sie einen Spielstand von 18 : 2 Punkten. Im Finale hatten die Neunburgerinnen die Damen vom SV Mehring gegenüber. Bereits in der ersten Kehre konnten sie mit einer Sieben in Führung gehen. Von dem Punktepolster konnten sie bis zum Ende nach sechs Kehren zehren. Mit 17 : 13 Punkten gewannen sie den Bayernpokal der Damen. Bereits 2006 hatten sie ein solches Erfolgsjahr. Dort gewannen sie zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Bayernpokal.
 
 

 

 

13. Juni 2010

Oberliga Nord Herren Sommer 2010 in der Stockarena Schorndorf

 

Herren steigen in die Bayernliga auf

  


22. Mai 2010

 

Günther Turban – Jim – heiratet seine Yvonne


7. März 2010:

Renate Schwindler wird im Schlosssaal empfangen

Quelle: Der Neue Tag, Ausgabe N

 weitere Fotos sind im Fotoalbum zu finden

 

 

 


14. Februar 2010:

Renate Schwindler weiterhin in der Nationalmannschaft


 


31. Januar 2010:

Kreisliga Herren in Weiden   –   1. Platz  –  Aufstieg in die Bezirksliga Mitte

 Das Foto der Kreisligagewinner zeigt von links Michael Eckl, Manfred Bauer, Christoph Schreiner und Günther Turban
 

 


31. Januar 2010:

Kreisklasse A in Weiden   –  1. Platz –  Aufstieg in die Kreisliga

Das Foto der Kreisklass A zeigt von links Günter Keilhammer, Christian Ruhland, Robert Keilhammer, Josef Zimmermann
 

 

 


16./17. Januar 2010:

Landesliga Nord in Mitterteich – 2. Platz – Aufstieg in die Oberliga

 

 
FC-Herrenmannschaft steigt in die Oberliga auf
 

 

 

 
(gke) Am vergangenen Wochenende fand die Landesliga der Herren im Eisstadion Mitterteich statt. Insgesamt 28 Mannschaften hatten hier über zwei Tage ein Stelldichein! Die Neunburger erste Herrenmannschaft spielte von Anfang an vorne mit und konnte bis zum Turnierende am Sonntag den 2. Platz behalten. Mit dem Ergebnis von 42 : 12 Punkten und der guten Stocknote von 2,158 schafften Ludwig Breu, Andreas Dirnberger , Ralf Steininger und Max Weindler hinter dem ESC Berching (44 : 10) den zweiten Platz. Sie spielen in der kommenden Wintersaison in der Oberliga Nord.
Das Foto zeigt die FC-Stockschützen kniend von links Ludwig Breu und Max Weindler, dahinter Ralf Steininger und Andreas Dirnberger.

 


10. Januar 2010:

Oberliga Damen Rückrunde in Mitterteich – unsere Damen steigen als Meister in die Bayernliga auf

  

FC-Damen II steigen als Meister in die Bayernliga auf

Neunburg: (gke) Ein weiterer toller Erfolg ist bei den Stockschützen zu vermelden: Die zweite Damenmannschaft gewann die Oberliga Nord und steigt als Meister in die Bayernliga auf. Bereits am 6. Dezember begann die Vorrunde in Deggendorf. Hier zeigten die FC-Damen Margit Graf, Traudl Schwindler, Corinna Gottschall, Maria Hilz, Katharina Artmann mit dem 1. Platz ihre gute Form. Diesen Sonntag fand die Rückrunde in Mitterteich statt. Die Damen bestätigten ihre Leistung erneut mit dem 1. Platz. Bereits zwei Spiele vor Ende war der Punktevorsprung so groß, dass sie als Siegermannschaft bereits fest standen. Nach der tollen Aufstiegsserie der ersten Damenmannschaft bis in die Bundesliga hat es die zweite Damenmannschaft nun bis zur Bayernliga geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

von links: Margit Graf, Corinna Gottschall, Traudl Schwindler, Katharina Artmann, Maria Hilz


 

 

2./3. Januar 2010:

Bundesliga Damen Rückrunde in Regen            Endstand: 6. Platz

 

 

 

 

FC-Damen unter den TOP 10 der Bundesliga

Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft knapp verpasst

 

 

(gke) Am Wochenende wurde die Rückrunde der Bundesliga der Damen im Eisstadion Regen durchgeführt. Die Neunburger Damen hatten sich mit dem 8. Platz bereits ein gutes Polster geschaffen. Allerdings betrug der Abstand auf die ersten Fünfplatzierten schon sechs Punkte. Die Vorrunde wurde in Waldkraiburg gespielt (wir berichteten). Am Samstag um 11 Uhr traten dann erneut 25 Damenmannschaften an. Den FC-Damen Renate Schwindler, Marion Englbrecht, Isabella Gottschall, Anneliese Keilhammer und Sandra Schambeck spielten deutlich besser als in der Vorrunde. Sie hatten am Samstag lediglich vier Niederlagen zu verzeichnen und standen nach 15 Spielen am Spielende auf dem 6. Platz. Am Sonntag ging es mit großem Ehrgeiz weiter. Insgesamt hatten sie an beiden Tagen von 24 Spielen lediglich sieben verloren. Den Vorsprung des Fünftplatzierten, dem TuS Engelsberg konnten die Neunburgerinnen aber nicht mehr aufholen. Sie behielten nach Turnierende mit 61:35 Punkten den tollen 6. Platz.

Die Siegermannschaft SV Mehring mit den Schützinnen Marion Eichinger, Rosemarie Plendl, Bernadette Altenbucher, Katja Loher, Irene Eichinger erreichten 77:19 Punkte. Es folgten die Damen des TSV Kühbach, welche 73:23 Punkte erreichten. Auf Rang 3 folgt der ESC Bärnzell mit 72:24 Punkten, Rang vier die Neumühler EG mit 69:27 Punkten und auf Rang fünf kamen die Damen vom TuS Engelsberg mit 67:29 Punkten. Diese fünf ersten Mannschaften haben Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft am 29. und 30.01.2010 in Dortmund.

 

Die Neunburger Damen spielen seit ihrem Aufstieg am 7. Januar 2007 die dritte Wintersaison in der Bundesliga, welcher 25 Damenmannschaften angehören. Sie erreichten hier die Ränge 17, 7 und 6.

 

Das Foto zeigt im Vordergrund von links Renate Schwindler und Marion Englbrecht.

Hinten Anneliese Keilhammer, Sandra Schambeck und Isabella Gottschall

 

 


 

19.11.2009:

Kreispokal Damen in Weiden


Neunburg I holt sich den Pokal  –  EV Münchshofen Platz 2  –  Neunburg II wird Dritter


 

Neunburger Damen gewinnen den Kreispokal

(gke) Am Donnerstagabend trafen sich die Damenmannschaften des Eisstocksportkreises 604 – Schwandorf im Weidener Eisstadion um den Damenpokal auszuspielen. Kreisdamenwartin Anneliese Keilhammer (1. FC NEN) musste zu Beginn der Veranstaltung die Damen des EC Sonne Bruck krankheitsbedingt entschuldigen. Somit konnte sie lediglich drei Damenteams begrüßen. In einer Doppelrunde wurde anschließend um die Plätze gespielt.

Renate Schwindler, Anneliese Keilhammer, Isabella Gottschall und Sandra Schambeck vom 1. FC Neunburg I siegten ungeschlagen mit 8:0 Punkten vor dem EV Münchshofen (2:6, 0,967) und dem 1. FC Neunburg II (2:6, 0,532).

Den Wettbewerb leitete Maria Quandt (Stellv. KO 601) und als Schiedsrichter fungierte Manfred Quandt vom EC Gambrinus Weiden. Die beiden erstgenannten Mannschaften treffen sich wieder beim Bezirkspokal der Damen, welcher am 31. Januar 2010 in der Eishalle in Mitterteich stattfindet.

 

 

 


25.10.2009:

Landtagspräsidenten-Cup in Regen

Nach dem Erfolg von 2008 holten sich unsere Damen wieder den Pokal

 

 


 

13. September 2009:

FC Neunburg ehrt bei der Jahreshauptversammlung unsere Damen

 

 


14. März 2009:

Deutsche Damen-Nationalmannschaft gewinnt Europameisterschaft 2009 in Regen

 

(kei) Voller Überraschung wurde am 14. Februar Renate Schwindler in das Team der Deutschen Nationalmannschaft berufen. Bundestrainer Ludwig Baumgartner hatte eine glückliche Wahl getroffen, wie sich später herausstellte.

Vergangene Woche fand im Eisstadion Regen die Europameisterschaft statt. Gleich zu Beginn der Vorrunde wurde Renate Schwindler eingesetzt. Sie überzeugte alle Pessimisten mit ihrer guten Leistung. So spielte Renate auch in der Rückrunde weiter. Mit nur drei Gegenpunkten kam das Deutsche Team mit 37 : 3 Punkten in das Halbfinale. Durch Losentscheid hieß der Gegner Italien. Die Fans sagten ein schweres Halbfinale voraus, was sich auch so bestätigte. Wie in einem Krimi wurde um jeden Punkt gekämpft. Nach sechs Durchgängen stand es 13 : 13 Punkte. Mit einer weiteren fünf ging Italien in Führung. Dann konterten die Deutschen Damen mit einer drei. Ein weiterer Dreier und gleich drauf noch ein Fünfer – Italien schien bezwungen zu sein. Erst am Ende der Doppelrunde standen die Deutschen Damen mit 29 zu 21 Punkten als Sieger fest. Im Finale spielte Deutschlang gegen Österreich. Nach dem 1. Spiel hatten die Deutschen Damen 19 : 10 Punkte. Alles lief nun nach Plan. Die weiteren Kehren konnten die Deutschen Damen immer für sich entscheiden. Eine gegnerische Drei trübte das Ergebnis von 40 : 13 Punkten nicht. Stolz Präsentierten sich Sabine Gerstberger, Ulrike Lachenmayer, Rebecca Jüngel, Doris Schubert und Renate Schwindler mit der gewonnenen Europamedaille auf dem Siegerpodest.

 
Das Foto zeigt die Nationalspielerinnen von links: Renate Schwindler, Doris Schubert, Rebecca Jüngel, Ulrike Lachenmayer und Sabine Gerstberger.